Schaltanlagen werden für entsprechende Spannungsebene (z. B. Nieder- und Mittelspannung) sowie den Einsatzort in verschiedenen Bauarten und nach verschiedenen Normen konstruiert und gebaut. Schaltanlagen für USA und Kanada müssen zudem u. a. die UL-Norm 508 A erfüllen.

Die Befähigung an einer elektrischen Anlage oder einem elektrischen Netz Schalthandlungen durchzuführen. Zur Befähigung gehört die Fortbildung des Personals. Der Nachweis der Weiterbildung / des Seminares muss vorhanden sein.

Die Genehmigung und/oder Beauftragung an einer elektrischen Anlage oder einem elektrischen Netz Schalthandlungen durchzuführen. Die Beauftragung muss schriftlich erfolgen, ebenso muss das Personal entsprechende Weiterbildungen und Seminare nachweisen können.

Schaltgerätekombinationen sind ein Schlüsselelement für die Betriebssicherheit der Anlage. Eine Schaltgerätekombination ist der Punkt, an dem sich eine Energieeinspeisung in einzelne Stromkreise auftrennt.

Unter Schalthandlungen versteht man das Schalten von Leistungsstarken Maschinen und Kurzschlüssen im Netz. Je nach Art der Schalthandlung benötigt es auch eine Schaltberechtigung oder Schaltbefähigung zur Durchführung.

In einem Schaltschrank werden alle elektrischen Komponenten einer Anlage oder Maschine eingebaut, welche keinen Platz in der Einrichtung selbst finden.

Eine Überstromschutzeinrichtung. Eine Schmelzsicherung besitzt einen Leiter im Innern, welcher bei einem festgelegten Strom abschmilzt.

Notwendige Festlegung von Verantwortlichkeiten und Zuständigkeiten z. B. bei der Durchführung von Arbeiten unterschiedlicher Gewerke oder dem Betrieb von Anlagen

Schutzeinrichtungen sollen Menschen, Tiere oder Gegenstände so weitgehend wie möglich vor Gefahren schützen. Klassische Schutzeinrichtungen in der Elektrotechnik sind Sicherungen.

Eine vorbeugende Maßnahme zum Schutz von Personen, Tieren oder Gegenständen. Die Schutzmaßnahmen in der Elektrotechnik findet man in der DIN VDE 0100-410 Schutz gegen elektrischen Schlag.

Die Definition eines Mindest-Maßstabs an Sicherheit. Das als Schutzziel festgelegte Sicherheitsniveau muss Minimum eingehalten werden.

Schweißgeräte haben eine eigene Prüfnorm. Hier tritt die VDE 0544-4 / DIN EN 60974-4 in Kraft.

Der größte Teil von Schäden an Geräten wird bereits durch die Sichtprüfung entdeckt. Ihr Ziel ist es, äußerlich erkennbare Mängel und, soweit wie möglich, die Eignung des Geräts für seinen Einsatzort festzustellen. Folgende Anhaltspunkte helfen, eine umfassende Sichtprüfung durchzuführen: Bestimmungsgemäße Auswahl und Anwendung von Leitungen und Steckern; Schäden an Isolierungen; Schäden an den Anschlussleitungen; Zustand […]

Die Einteilung der Stromnetze in ihre jeweiligen Spannungen. Es gibt 3 Spannungsebenen: Niederspannung (bis 1000V AC, 1500V DC), Mittelspannung, Hochspannung.

Das Feststellen der Spannungsfreiheit, ist eine technische Maßnahme, die unmittelbar an oder so nah wie möglich an der Arbeitsstelle allpolig durchzuführen ist. Hierfür sind im Niederspannungsbereich zweipoliger Spannungsprüfer nach EN 61243-3 einzusetzen. Zweipolige Spannungsprüfer sollten mindestens der Kategorie CAT III entsprechen.

Der Stand der Technik ist der Entwicklungsstand fortschrittlicher Verfahren, Einrichtungen oder Betriebsweisen, der die praktische Eignung einer Maßnahme zum Schutz der Gesundheit und zur Sicherheit der Beschäftigten gesichert erscheinen lässt. Bei der Bestimmung des Standes der Technik sind insbesondere vergleichbare Verfahren, Einrichtungen oder Betriebsweisen heranzuziehen, die mit Erfolg in der Praxis erprobt worden sind. Gleiches […]